Startseite

Warum kommen Flüchtlinge nach Kamp-Lintfort?

Krieg, Verfolgung, Not und die Hoffnung auf ein besseres Leben haben sie aus ihren Heimatländern vertrieben. Sie mussten fast alles zurücklassen, um zu retten, was Menschen nur einmal verlieren können: das Leben.

 Wenn sie dann nach Kamp-Lintfort kommen, was erwartet sie in unserer Stadt?
refugees-welcome

Unter dem Motto „Refugees Welcome“ wollen wir sie bei uns willkommen heißen. In Kamp-Lintfort gibt es zurzeit ein Flüchtlingsheim, zwei Zweifamilienhäuser und 22 Wohnungen, in denen die Flüchtlinge untergebracht sind. Insgesamt hat die Stadt Kamp-Lintfort 230 Flüchtlinge (Stand: April 2015) untergebracht. 2014 suchten 108 Flüchtlinge eine Heimat in Kamp-Lintfort. Dieses Jahr sind alleine jetzt schon 80 Flüchtlinge (April 2015) nach Kamp-Lintfort gekommen.
Je nachdem, wie die Krisenlage in der Welt aussieht, kann die Zahl der Flüchtlinge noch weit größer werden. Die Flüchtlinge kommen aus den Krisengebieten der ganzen Welt. Ein großer Teil kommt aus Serbien, Albanien und dem Kosovo sowie aus Syrien, Irak und Eritrea.
Die Stadt Kamp-Lintfort hat einen klaren Auftrag. Sie kümmert sich um die Unterbringung, Leistungsgewährung und Betreuung. Die Betreuung der Flüchtlinge übernehmen mit 2,5 Stellen ein haustechnischer Dienst sowie mit einer 0,75-Stelle eine sozialpädagogische Betreuung. Ebenfalls wird einmal in der Woche ein Deutschkurs finanziert.
Dies reicht bei weiten nicht aus. Die Stadt kann den Zustrom nicht alleine stemmen und setzt auf ehrenamtliches Engagement.